top of page

15 Remote Benefits für Remote Mitarbeiter



In diesem Artikel stelle ich dir 15 konkrete Benefits, die dich als Arbeitgeber für Remote Worker attraktiv machen.


Durch das Home Office und mobiles Arbeiten ändern sich ebenfalls die Erwartungen und Wünsche und auch die Auswahl an Zusatzleistungen.


Heute stelle ich dir 15 remote Zusatzleistungen für dein Employer Branding vor, mit denen du deine Arbeitgebermarke für Mitarbeiter und Bewerber stärken kannst!


Los geht’s



Warum die richtigen Benefits so wichtig sind


Kurz gesagt: Praktische Benefits machen dich als Arbeitgeber attraktiver. Dadurch bewerben sich in der Regel mehr und qualifiziertere Kandidaten.


Die höhere Arbeitgeberattraktivität macht sich auch bei deinem derzeitigen Personal bemerkbar. Die Produktivität und die Zufriedenheit steigen, während die Fluktuation und der Krankenstand sinken.


Viele Zusatzleistungen sorgen für einen angenehmeren (Arbeits)Alltag und wirken dadurch wertschätzend.

Potentielle und bestehende Mitarbeiter vergleichen die Benefits von verschiedenen Arbeitgebern und entscheiden sich für das attraktivste Gesamtpaket.


Auf immaterielle Pluspunkte wie ein tolles Betriebsklima oder gute Führung können sie nur durch Aussagen oder Bewertungsportale vertrauen. Dadurch sind sie schwieriger einzuschätzen und werden häufig diese bei der Wahl weniger stark gewichtet als materielle und monetäre Anreize.


Benefits sind daher ein essenzieller Bestandteil einer gelungenen Employer Branding Strategie.


Wie du eine erfolgreiche Employer Branding Strategie erstellst, erfährst du in unsrem Artikel So entwickelst du eine eigene Employer Branding Strategie - in 6 Schritten.



Legen wir nun los mit den Benefits für das Home Office und Co.!



Remote Benefit Nr. 1: Full remote


Der erste Benefit liegt auf der Hand: je freier deine Angestellten bei der Wahl ihres Arbeitsortes sind, desto attraktiver kann das Arbeitsverhältnis sein.


Überlege dir und kommuniziere klar, wie “remote” bei dir aussieht: 100% Home Office? Dürfen deine Mitarbeiter im Café arbeiten? Bei ihrem Partner? Im Ausland?


Je flexibler die Gestaltung des Arbeitsortes, desto attraktiver ist dies für viele Mitarbeiter.


Remote Benefit Nr. 2: Flexible Arbeitszeiten

Arbeitnehmer, denen ortsunabhängiges Arbeiten wichtig ist, legen in der Regel auch großen Wert auf flexible Arbeitszeiten.


Eine komplett freie Arbeitseinteilung und Vertrauensarbeitszeit ist natürlich nicht bei jeder Stelle möglich. Ich erlebe allerdings häufig, dass tägliche Meetings häufig das einzige sind, das dem entgegen spricht.


Remote Benefit Nr. 3: Digitale Personalentwicklung

Arbeitnehmer und Arbeitgeber profitieren von einer gelungenen Personalentwicklung - und das ist bei Remote Work nicht anders.


Das haben auch diverse Anbieter von vollständig online stattfindenden Weiterbildungen und Kursen erkannt. Es gibt ein großes Angebot an Live Kurse und On Demand - und hybriden Lernsystemen.


In unserem Artikel Digitale Personalentwicklung mit Online Weiterbildungen - 5 Plattformen im Vergleich stellen wir dir Kursanbieter für jeden Umfang und jedes Budget vor.



Remote Benefit Nr. 4: Die 4 Tage Woche

Dass eine 32 Stunden Woche bei vollem Gehalt für Arbeitnehmer extrem attraktiv klingt, wundert vermutlich niemanden.


Vereinzelte Unternehmen führen diese Maßnahme ein, überwiegend in Branchen, in denen ein großer Personalmangel herrscht sowie Start-ups.


Erste Studien zeigen, dass der zusätzliche freie Tag Mitarbeiter so sehr motiviert, dass die Leistung in Relation gestiegen ist und dadurch die Produktivität mindestens genau so hoch war wie bei der klassischen 40 Stunden Woche.

Zusätzlich erhöht sich die Attraktivität eines Arbeitgebers dermaßen, dass unter anderem die Bewerberzahlen und -qualität steigen und die Fluktuationsrate sinken kann.


Eine auf den ersten Blick kostspielige Maßnahme kann so sogar zu finanziellen Vorteilen führen.


Remote Benefit Nr. 5: Workations

Workations sind auch ein immer beliebter werdender Benefit, insbesondere bei full remote Firmen.


Bei einer Workation fährt bzw. fliegt die ganze Firma, Abteilung oder einzelne Teams an einen - häufig sonnigen - Ort und verbringen dort z.B. eine Woche gemeinsam.

Tagsüber wird gearbeitet und abends finden Aktivitäten und Unternehmungen statt.


Das sorgt für persönlichen Kontakt, Spaß, Kreativität und somit für ein spitzen Team- und Mitarbeiterbindung.


Remote Benefit Nr. 6: Essenszuschüsse

Liebe geht durch den Magen, dieses Sprichwort kennen wir doch alle.


Leckeres Essen ist für viele Menschen von großer Bedeutung. Es ist häufig notwendige Versorgung, Genuss und Entspannung in einem - und das mehrmals täglich.


Beim Arbeiten vor Ort gibt es oft günstige Kantinen und Essenszuschüsse vom Arbeitgeber, die für Angestellte im Home Office entfallen. Umso mehr freuen sich deine remoten Mitarbeiter, wenn du ihnen Vergünstigungen oder Gutscheine für das Mittagessen stellst.

Eine Möglichkeit ist z.B. der der Anbieter hrmony, der digitale Essenmarken für Lieferdienste, Restaurants, Supermärkte oder andere Gastronomien ermöglicht.

Eine andere Alternative sind Kochboxen von beispielsweise HelloFresh.


Remote Benefit Nr. 7: Home Office Ausstattung

Eine gewisse Grundausstattung ist vermutlich für dich selbstverständlich. Alles an Equipment, was deine Mitarbeiter für die Ausübung ihrer Tätigkeit brauchen, muss gestellt werden.


Auch Schreibtische und ergonomische Bürostühle werden immer häufiger im Rahmen des Betrieblichen Gesundheitsmanagement zur Verfügung gestellt.


Doch du kannst sogar noch weiter gehen: Pflanzen sorgen z.B. für ein angenehmes und ansprechendes Arbeitsumfeld. Das wirkt nicht nur beim jeweiligen Mitarbeiter, sondern hat auch eine Außenwirkung bei Meetings sowie Kunden- und Bewerbungsgesprächen.



In unserem Beitrag 10 Gadgets für Remote Worker und das Home Office findest du weitere Artikel, die du für deine mobilen Mitarbeiter zur Verfügung stellen kannst.




Remote Benefit Nr. 8: Mobilitätszuschüsse

Auch bei remote Mitarbeitern sind Mobilitätszuschüsse beliebt. Denn selbst wenn der Arbeitsweg entfällt, nutzen viele ihre Fahrkarten, Dienstwagen oder City Bike auch oder sogar überwiegend privat.


Sollten diese oft finanziell relevanten Zusatzleistungen wegfallen, können sich potentielle und derzeitige Mitarbeiter andere Arbeitgeber interessanter finden, bei denen sie diese Vorteile haben würden.


Remote Benefit Nr. 9: Apps and SaaS


Immer mehr Firmen bieten beliebte Streaming Dienste und andere Abonnements als digitale Benefits an.


Hier ist das Cafeteria Modell die ideale Möglichkeit, deine Mitarbeiter selbst entscheiden zu lassen, welche(n) Dienst(e) sie gerne als Zusatzleistung nutzen würden.


Beim Cafeteria Modell stellst du ein Angebot aus verschiedenen Benefits zusammen und deine Mitarbeiter können sich dann nach festgelegten Kriterien ihre Favoriten aussuchen.


Anbieten könntest du unter anderem:


Unterhaltung:

Sprachen:

Sport:

Ernährung:

Meditation:

Software as a Service:


Remote Benefit Nr. 10: Digitales BGM

Das Digitale Betriebliche Gesundheitsmanagement haben wir bereits bei der Ausstattung erwähnt. Bei den ersten beiden Säulen des BGM, dem betrieblichen Arbeits- und Gesundheitsschutz und dem betrieblichen Eingliederungsmanagement (BEM), handelt es sich um Verpflichtungen und somit nicht um Zusatzleistungen.


Die dritte Säule, die betriebliche Gesundheitsförderung (BGF), ist freiwillig und bietet somit eine Bandbreite an Möglichkeiten, deine Arbeitgebermarke zu stärken.

Davon profitierst du doppelt, denn gesund Mitarbeiter sind nicht nur zufriedener, sondern auch produktiver, kreativer und fallen seltener aus.


Remote Angebote zur Förderung und Erhaltung der körperlichen und mentalen Gesundheit sind z.B.:

  • Online Fitness Angebote

  • Meditations Apps

  • Ernährungs Apps

  • Bewegte Pausen

  • Walking Meetings

  • Freie Tage für ehrenamtliche Arbeit

Eine Fitness Uhr kann ebenfalls Bewegung fördern und der erste Schritt in ein gesünderes Leben sein. Denn gerade im Home Office entfällt ein beachtlicher Teil der Alltagsbewegung, des sogenannten NEAT (Non-Excercise Activity Thermogenesis).


Hierfür stellen einige wenige Firmen bereits eine Ausstattung für ein kleines Home Gym, z.B. Yoga Matten, Hanteln oder Fitnessbänder.



Wir befassen uns detailliert mit diesem Thema in unserem Artikel Digitales Gesundheitsmanagement: BGM für Home Office und Remote Work.




Auch der nächste Benefit unterstützt eine gesunde Lebensweise.


Remote Benefit Nr. 11: Getränke und Obst

Frisches Obst und kostenlose Getränke haben als Benefit ausgedient - jedenfalls im Büro.


Wenn du dagegen deine Mitarbeitern auch im Home Office mit gesunden Snacks und Wasser versorgt, kann das eine enorm positive Wirkung haben.

Alternativen zu Obst wären Nüsse, gesunde Riegel, Gemüse (mit Dips) sowie Tees und andere zuckerfreie Getränke.


Und ein super Geheimtipp: Wenn du Kraftsportlern ihr Whey bezahlst, wirst du sie vermutlich nie wieder los ;)


Remote Benefit Nr.12: Eine gute Kaffeemaschine

Eine weiterer Punkt, auf den remote Mitarbeiter verzichten müssen, ist eine gute Kaffeemaschine. Viele Büros sind mit Kaffeemaschinen ausgestattet, die mehrere hundert oder gar tausend Euro kosten.


Viele Mitarbeiter trinken täglich mehrere Tassen Kaffee - auch am Wochenende - wodurch sie diesen Benefit jeden Tag vor Augen haben - und ihr Besuch auch.


Natürlich braucht nicht jeder einzelne Angestellte eine Barista Maschine in Gastroqualität zuhause. Allerdings ist Kaffee für viele ein notwendiger Begleiter im Arbeitsalltag, sodass du mit einer Maschine der Mittelklasse oder einem Zuschuss punkten kannst.


Zumindest am Kaffee selbst solltest du dich als Arbeitgeber wirklich beteiligen, wenn du ihre Laune mit einfachen Mitteln im Arbeitsalltag verbessern möchtest.

Remote Benefit Nr. 12: Eine gute Kaffeemaschine


Mehr Zeit zuhause bedeutet auch mehr Schmutz zuhause. Das Home Office muss selbst geputzt werden.


Diesen geringen, aber dennoch anfallenden Mehraufwand kannst du deinen Mitarbeitern erleichtern, indem du sie mit einer Reinigungskraft für ein paar Stunden im Monat unterstützt.


Da bei full remote Unternehmen die Reinigung von Büros entfällt, kannst du die Mehrkosten überschaubar gestalten.


Alternativ könntest du ihnen auch einfach Arbeitszeit, z.B. 1 Stunde in der Woche, zur Verfügung stellen oder als Überstunde werten.


Remote Benefit Nr. 14: Digitale Company Events

Gemeinsame spaßige Zeit ist auch für remote Teams unglaublich wichtig, daher sollten auch hier z.B. After-Works, Team Events und Weihnachtsfeiern stattfinden.


Es gibt einige Online Spiele, die sich super für einen digitalen Abend eignen, beispielsweise:





Noch mehr Ideen für remote Events haben wir in unserem Artikel 5 Tipps für eine remote Weihnachtsfeier! für dich.



Remote Benefit Nr. 15: Überraschungspakete

In vielen Büros werden an besonderen, persönlichen Tagen - wie z.B. am Geburtstag, zur Hochzeit oder zur Geburt eines Kindes - der Schreibtisch schön dekoriert und zu Weihnachten und anderen Feiertagen das gesamte Büro.


Diese herzlichen Überraschungen entfallen im Home Office, können aber leicht durch kleine Überraschungspakete ausgeglichen werden. Wer freut sich nicht über ein spontanes Geschenk mit z.B. Deko, Leckereien, Gutscheine, Grußkarten oder Ähnlichem?

Je persönlicher, desto besser.


So kannst du auch für einen gelungenen Start neuer Mitarbeiter sorgen!


Fazit: Kleine Benefits mit großer Wirkung!


Meine 15 Ideen für Home Office Benefits sind:

  1. Full remote

  2. Flexible Arbeitszeiten

  3. Digitale Personalentwicklung

  4. Die 4 Tage Woche

  5. Workations

  6. Essenszuschüsse

  7. Home Office Ausstattung

  8. Mobilitätszuschüsse

  9. Apps and SaaS

  10. Digitales BGM

  11. Getränke und Obst

  12. Eine gute Kaffeemaschine

  13. Reinigungsservice

  14. Digitale Company Events

  15. Überraschungspakete

Mit dem Cafeteria Modell können deine Mitarbeiter aus einer Auswahl an Benefits ihre Favoriten auswählen. So kannst du viele verschiedene Benefits zu einem angemessenen Budget anbieten.




Mehr Ideen für dein remotes Employer Branding findest du in unserem Beitrag





Welche Benefits sind deine Favoriten?

Mit welchen hast du bereits Erfahrungen sammeln können?

Wir freuen uns über deinen Kommentar!

















Das reicht dir noch nicht? 

Du willst dich noch intensiver mit dem Thema auseinander setzten und deine humanen Ressourcen auf das nächste Level bringen? Ich unterstütze dich dabei!

HRfolg..png

EMPLOYER BRANDING & FEELGOOD MANAGEMENT BLOG

bottom of page